לֹא בְחַיִל וְלֹא בְכֹחַ כִּי אִם בְּרוּחִי אָמַר יְהוָה צְבָאוֹת
SYNAGOGEN-GEMEINDE KÖLN
KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS
Home Gesellschaft

Jüdische Kultur in Deutschland

Jüdisches Leben hat die Kultur in Europa sehr lange Zeit bereichert, jahrtausendelang waren Musik, Literatur und andere Ausdrucksformen jüdischen Lebens gang und gäbe in ganz Europa. Dem setzte der Zivilisationsbruch der Shoah ein furchtbares Ende.

SOLIDARITÄT MIT ISRAEL

Am Israel Chai !

Terrorangriff auf Israel angesichts der verheerenden Lage in Israel, richten wir, der Vorstand der Synagogen-Gemeinde Köln, eine klare Botschaft an Sie.. Solidarität mit Israel – Helfen Sie jetzt! ✡️🇮🇱🤝🏻🇮🇱✡️ Liebe […]

MITZVAH-DAY 2023

"Eine gute Tat führt zur nächsten"
Wir spenden unsere Zeit, um Hilfe und Freude dorthin zu bringen, wo sie nötig sind.

Escht Kabarett

Unter der Kippa Colonia

mit Jürgen Becker (Moderation) und Wilfried Schmickler, Lena Liebkind, Gerd Buurmann, Martin Zingsheim und Philipp Oebel

Stand-Up-Comedy mit BUBALES aus Berlin

BUBALES ist ein jüdisches Puppentheater aus Berlin, geleitet von Shlomit Tripp. Die Autorin und Illustratorin konzipiert zudem die Community Programme für das Jüdische Museum Berlin. Sie stammt aus einer sephardischen […]

Protest gegen das geplante Roger-Waters Konzert

Aufruf zur Kundgebung

Die Synagogen-Gemeinde Köln veranstaltet gemeinsam mit der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, der Deutsch- Israelischen Gesellschaft Köln, dem Evangelischen Kirchenverband Köln und Region, dem Katholischen Stadtdekanat Köln, der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln und dem

Jom HaShoa 2023

Jom haShoa
Die Erinnerung an die Schoa tragen wir in uns.
Wir gedenken der Opfer, wir vergessen sie nie.
Unsere Erinnerung ist lebendig und dauerhaft. So sind wir in Gedanken miteinander verbunden.

Schalömche un Alaaf

1700 Jahre jüdisches Leben im Kölner Rosenmontagszug

Foto: Graf und Gräfin Constantin und Ulrike von Hoensbroech
78 Wagen und Gruppen, insgesamt 12 000 Teilnehmer auf neun Kilometern Fußweg in gut sechs Stunden, über eine Million Zuschauer am Wegesrand und Millionen an den in- und ausländischen Rundfunk- und Fernsehgeräten; mittendrin im karnevalistischen Treiben beim Kölner Rosenmontagszug: der Festwagen und die Fußgruppe

„Ich hatte einst ein schönes Vaterland …“

Kammerkonzert und Lesung

Wir laden Sie ein, zu einer ganz besonderen Veranstaltung in Kooperation mit der Victor Rolff Stiftung. Das Ensemble „OPUS 45“ und der Schauspieler Roman Knižka präsentieren ein Kammerkonzert mit Lesung zum Thema Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Dabei widmet sich der Schauspieler Texten jüdischer