header-li-11.jpg
sgk-header4.jpg

Mikwe

Die Mikwe ist ein rituelles Tauchbad, welches von Grund- bzw. Regenwasser gespeist wird. Gemäß der jüdischen Tradition tauchen zum Beispiel Frauen vor der Hochzeit, nach der Menstruation oder nach einer Entbindung in der Mikwe unter. Ein Sofer – ein Tora-Schreiber – ist vor dem Schreiben einer Torarolle ebenfalls dazu verpflichtet. Männer gehen je nach Minhag (Brauch) unter anderem vor den Hohen Feiertagen in die Mikwe.

 

Eine historische Mikwe befindet sich in der Kölner Innenstadt vor dem Rathaus, wo im Mittelalter das jüdische Ghetto stand. Sie kann besichtigt werden (Schlüssel im Rathaus).

Die Mikwe der Synagogen-Gemeinde Köln befindet sich im Synagogen-Gebäude in der Roonstraße 50.

 

Die Kosten pro Mikwe-Benutzung betragen:
Für Gemeindemitglieder: 6,00 Euro
Für Nicht-Gemeindemitglieder: 12,00 Euro

 

Ansprechpartner für die Benutzung der Mikwe sind:

 

Für Damen Frau Dana Röttger Tel. 0152 02334199

Um rechtzeitige Anmeldung – mindestens drei Tage vorher – wird gebeten.

Für Herren Herr Uwe Nobik: +49 221 921560-0

 

Kaschern von Geschirr:

Rabbinat

Telefon: +49 221 921560-20

E-Mail: rabbinat [at] sgk.de