Header-li-31
Sgk-header1

Soziales

Fußend auf dem Gebot der Zedaka, der Wohltätigkeit, ist soziales Engagement ein ganz entscheidender Bestandteil der jüdischen Tradition.
So ist auch im Selbstverständnis der Synagogen-Gemeinde Köln die Sozialarbeit neben religiösem Auftrag und Erziehung und Bildung ein wesentlicher Bereich.
Die ideale Form der Zedaka ist dabei die Hilfe zur Selbsthilfe. Diesem Grundsatz folgt die soziale Arbeit der Gemeinde in all ihren verschiedenen Aspekten und Facetten.