header-li-32.jpg
sgk-header0.jpg

Synagoge Roonstraße

Synagoge Roonstraße

Das Gemeindehaus in der Roonstraße 50 ist das „Herzstück“ der Synagogen-Gemeinde. Hier befindet sich das religiöse und kulturelle Zentrum.
Als liberale Synagoge wurde es Ende des 19. Jahrhunderts im neo-romanischen Stil erbaut. Eingeweiht wurde das neue G’tteshaus, das 1.400 Menschen Platz bot, am 22. März 1899.
In der Reichspogromnacht brannte auch diese Synagoge aus. 1957 – zwölf Jahre nach Neugründung der Gemeinde im April 1945 – beauftragte die Gemeinde den Architekten Helmut Goldschmidt mit dem Wiederaufbau. An der feierlichen Einweihung am 20. September 1959 nahm auch Bundeskanzler Adenauer, der frühere Oberbürgermeister von Köln, teil. 


Heute vereint das Gebäude unter seinem Dach neben der großen Synagoge eine ganze Reihe weiterer Einrichtungen:

In der Synagoge finden täglich von montags bis freitags um 7:15 Uhr, am Schabbat um 9:30 Uhr sowie sonntags und an gesetzlichen Feiertagen um 8:15 Uhr Gottesdienste statt.
Weitere Informationen hier: G’ttesdienstordnung

 


Synagogen-Gemeinde Köln
Roonstraße 50
50674 Köln
Tel: +49 221 921560-0
Fax: +49 221 921560-19
E-Mail: info [at] sgk.de