header-li-15.jpg
sgk-header3.jpg

Religionsunterricht

Die Synagogen-Gemeinde bietet Schülern und Schülerinnen der Klassen 5 bis 13 Religionsunterricht an. Zwei Religionslehrer begleiten die Kinder und Jugendlichen nach einem staatlich anerkannten Lehrplan bis hin zur möglichen Abiturprüfung im Fach Religion.

Im Zentrum des Unterrichts steht die Vermittlung von Wissen über die Geschichte des jüdischen Volks und seiner Religion, über den Kreis des Jahres, den Kalender, Sitten und Bräuche des Alltags. Ziel ist es, Kenntnisse und Kompetenzen im Judentum zu vermitteln, das jüdische Gemeinschaftsgefühl ebenso wie das Selbstverständnis der jungen Menschen als Jüdin und Jude in Deutschland zu stärken. Hierzu gehört auch als ein zentraler Aspekt jüdischer Identität das Verhältnis zu Israel. Zum Unterricht gehören gemeinsam gefeierte Kabbalat Schabbat sowie für die höheren Klassen Ausflüge zu Stätten jüdischen Lebens in Deutschland – etwa der Besuch eines mittelalterlichen jüdischen Friedhofs oder die Besichtigung einer früheren Mikwe.

Fakultativ besteht für die Absolventen der Lauder-Morijah-Grundschule die Möglichkeit, ihre Hebräischkenntnisse zu vertiefen. Der Hebräischunterricht findet jeweils anschließend an den Religionsunterricht statt.

Anmeldungen zum Religionsunterricht:

Wohlfahrtszentrum Ottostraße

Frau Yvonne Wichterich

E-Mail: y.wichterrich[at]sgk.de

 

Ottostraße 85 / Eingang Nußbaumerstraße
50823 Köln-Ehrenfeld

Telefon: +49 221 71662-0
Fax: +49 221 71662-599
E-Mail:info [a] sgk.de